Katze aufnehmen

Überlegen sie sich eine Katze aufzunehmen?

Bevor Sie sich dafür entscheiden, eine Katze bei sich aufzunehmen, sollten Sie folgendes abklären:

  • ​Haben Sie oder ein Familienmitglied eine Katzenhaarallergie?
  • Lässt Ihre Zukunft (berufliche Entwicklung, Familienplanung) auch auf lange Sicht genügend Zeit für eine Katze?
  • Dürfen Sie Katzen in der Mietwohnung halten?
  • Sind Sie bereit, Ihre Wohnung katzenfreundlich zu gestalten?
  • Sind Sie sich bewusst, dass die Katze auch Möbel, Vorhänge, etc. beschädigen kann?
  • Können Sie die Kosten für eine Katze aufbringen? Diese umfassen Ernährung, Pflege, Unterbringung im Urlaub, Anschaffung von Tierbedarf (Kratzbaum, Spielsachen), evtl. bauliche Veränderungen (Balkonnetz, Katzentreppe), sowie Tierarztbehandlungen (Impfungen, Entwurmungen, Medikamente, Operationen)?
  • Ferienzeit; wer schaut zu den Katzen?
  • Wie lange muss die Katze alleine zuhause sein? Wäre es evtl. sinnvoll, noch einen Spielkameraden zu haben?
  • Haben Sie auf Dauer Lust (eine Katze kann 18 Jahre und älter werden), sich um Pflege, Haltung, Ernährung, Beschäftigung der Katze zu kümmern?
  • Haben Sie genügend Freizeit um für die Pflege und den Spieltrieb aufzukommen?

Wenn ja:

  • Hat Ihre Katze Freigang oder nicht? 
  • Was geschieht, wenn Sie umziehen müssen? (Katzen, die einmal Freigang geniessen konnten, können sich nur schwer wieder ans „Eingesperrt sein" gewöhnen)
  • Wie regle ich den Aus-/Eingang? (Katzentüre, etc.)
  • Wie sieht es mit dem Strassenverkehr aus? 
  • Wenn Sie direkt an einer Strasse wohnen empfehlen wir Ihnen eine Wohnungskatze!

Sie sind sich sicher:
Nun müssen Sie sich entscheiden, ob Sie einem jungen Büsi oder einer älteren Katze ein neues Zuhause geben möchten. Junge Katze sind zwar süss, werden aber oft wieder abgegeben, sobald sie erwachsen und nicht mehr so niedlich und verspielt sind. Deshalb suchen wir auch oft Plätze für etwas ältere Katzen.

Für ältere Menschen oder kleine Kinder ist eine ältere, ruhigere Katze absolut empfehlenswert. Ebenso für Menschen, die es nicht schätzen, wenn Ihre Möbel, Vorhänge, etc. unter den Spielattacken der Kleinen leiden.

„Ich will eine junge Katze, dann kann ich sie noch erziehen!" ist oft zu hören aber als Begründung, ein junges Büsi aufnehmen zu wollen völlig unpassend wie auch unrealistisch. Die Katzen vom TSOW können nach telefonischer Besprechung bei uns besichtigt werden. Grundsätzlich vermitteln wir nur getestete, stubenreine Kätzchen.

Die Katzen werden nur an gute Plätze abgegeben! Deshalb klären wir im Vorfeld ab, ob die gewünschte Katze auch zu Ihnen passt und umgekehrt.

Bei Fragen zur Katzenhaltung steht Ihnen der Tierschutz Oberwallis gerne zur Verfügung! 

Kontakt

Wenn der Tierschutz Oberwallis gebraucht wird...

Telefon-Nummer: 078 600 90 40

Natürlich können Sie uns auch per E-Mail: admin@tsow.ch kontaktieren.

Telefondienst:

Wir sind telefonisch erreichbar wie folgt:

Montag - Freitag von 08.30 - 11.30 Uhr

In dringenden Fällen empfehlen wir auf unsere Combox zu sprechen oder sich direkt an die Polizei bzw. an das Kantonale Veterinäramt in Sitten unter der Tel.-Nr. 027 606 74 50 oder E-Mail: ovet@admin.vs.ch zu wenden.

 

 

Unterstützung

Ich möchte helfen...


Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie den Tierschutz Oberwallis.

 

News

Neuigkeiten Rund um den TSOW

Wichtig: 

www.kastrationspflicht.ch

Dringend: 

Pflegestellen für Katzen und Hunde gesucht

April 2018: 

Jahresbericht 2017 

März 2019

Jahresbericht 2018

 

Please publish modules in offcanvas position.